Das ist also Jules Hundehütte. Als wir damals bauten, haben mein Mann und mein Vater mir diese nette Hütte in den Garten gestellt. Ich habe ich es dann eingerichtet. Ich denke, es ist sehr gemütlich geworden, sowohl für den Hund als auch für den Besitzer, denn der darf wenn er möchte gerne dabei bleiben. Nun möchte ich gerne ein wenig über das Trimmen berichten.  

Zu Terriern, Schnauzern und Pudeln gehört das Trimming, der Schnitt, und darüber sollte sich der zukünftige Besitzer eines solchen Hundes bei der Anschaffung im Klaren sein. Das heißt aber nicht, das man seinen Mischling nicht pflegen oder frisieren muss. Leider ist es nicht selbstverständlich, in jedem Hundesalon seinen Hund rassegerecht, oder bei einem Mischling rasseähnlich, getrimmt oder geschnitten zu bekommen. Es wird oft gefragt, warum rauhaarige Hunde eigentlich getrimmt werden? Zunächst eine Erklärung des Wortes Trimmen: Englisch heißt „trim“ zurechtstutzen, saubermachen, in Ordnung bringen. Ein gutes „Trimming“ wie man so oft hört, kann also auch ein Hund, dessen Fell geschnitten wird, haben. Doch im deutschen Sprachgebrauch hat sich das Wort Trimmen für das auszupfen des alten Felles eingebürgert.  

Im Frühjahr und im Herbst kommen alle Hunde in den Fellwechsel. Auch bei rauhaarigen, denen im Winter der Pelz belassen wurde, beginnt im Frühjahr das Haaren. Da  sich bei den rauhaarigen das Fell nicht wie bei stockhaarigen, lang-, und kurzhaarigen Hunden von alleine komplett löst, muss nachgeholfen werden. Das alte, locker gewordene Deckhaar und die dichte kurze Unterwolle wird ausgezupft. Das hat den Vorteil, das ein rauhaariger Hund in ein bis zwei Stunden seinen juckenden Winterpelz los wird und sich rundherum wohl fühlt. Einen Wechsel vom dicken Winterfell zum leichten Sommerfell gibt es bei den rauhaarigen jedoch nicht. Wenn ihr festes Deckhaar eine bestimmte Länge erreicht hat, stirbt es ab, und das neue schiebt sich auch im Sommer in gleicher Stärke nach.

Das Trimmen unterstützt den Vorgang, regt das Wachstum des neuen Haares an und verbessert dadurch dessen Qualität, sogar bei einer weniger guten Haarlänge. Ideal wäre es durch das Trimmen einen so genannten rolling coat zu erreichen, d.h. das jeweils die obere Schicht ausgezupft wird, und das neue Deckhaar darunter schon etwas nachgewachsen ist, so dass der Hund ständig ein frisches Haarkleid hat. 

In einem heißen Sommer besteht natürlich auch die Möglichkeit Mischlinge oder andere Rassen von ihrem dichten Fell zu befreien. Bisher haben ich auch immer Möglichkeiten gefunden es dem Hund und den Besitzer leichter zu machen, ohne das der Hund wie ein frisch geschorenes Schaf ausieht. Denn ein radikal kurz geschorener Hund begibt sich in der Sonne in Gefahr, denn auch Hunde können einen Sonnenbrand bekommen.  

Ja, und mittlerweile übe ich den Job seit fast 15 Jahren aus. 

Sollten Sie bei mir in der Nähe wohnen, dann würde ich mich freuen Sie und ihren Hund bei mir begrüßen zu dürfen. Wohnen Sie woanders und suchen eine Fachkraft, dann fragen sie einfach mal bei mir nach, vielleicht kann ich ihnen eine Adresse geben.





 

Weiter